farbwirkung grafikdesign

Ist Ihre Lieblingsfarbe automatisch die passende für Ihr Projekt oder Ihr Unternehmen?
Oft wird die Entscheidung für eine bestimmte Farbe nämlich rein aus dem Bauch heraus getroffen und ansonsten nicht weiter darüber nachgedacht. Die Farbwirkung im Grafikdesign und Symbolik wird zudem auch von vielen Mediengestaltern nur selten in Einklang gebracht.

Dabei kann die richtige Farbe maßgeblich für Ihren Erfolg sein, Emotionen beim Betrachter wecken und ohne Worte Ihre Zielgruppe ansprechen.


Optimale Form, Schrift und Farbe

Egal was Sie angehen möchte: Betrachten Sie Ihr Design immer als großes Ganzes. Für uns ist z.B. ein Flyer oder eine Visitenkarte kein buntes Stück Papier das nur hübsch aussehen muss. Am Ende unseres Gestaltungsprozeßes ist jede Vorlage ein wirksames Kommunikationsmittel für Ihre Zwecke.

Unser Grafikdesign vereint hierzu mindestens drei Komponenten:
Optimale und stimmige Form, passendes Schriftbild sowie die unterbewusste Farbwirkung auf die Zielgruppe.

Farbwirkung im Grafikdesign

Ein tolles Beispiel wie Farben wirken können hatten wir vor gar nicht all zu langer Zeit. Ein mittelständisches Unternehmen hat die Herstellung eines zweiseitigen Flyers mit Gutschein bei uns beauftragt. Die Kundin selbst wollte im Vorgespräch als Wunschfarbe ein edles Rosa-Violett nutzen und ein einfaches Logo mit einer handschriftlichen Note.

Ohne zu wissen in welchem Bereich die Kundin tätig ist tippen die meisten Menschen bei dieser konkreten Farb- und Schriftwahl fast immer auf eine Kosmetikfirma, ein Beauty-/ Nagelstudio, eine Wellnessmarke oder auch einen Blumenladen. Es findet also eine unterbewusste Farbzuordnung statt, die damit auch Wirkungen auf die Außenwirkung einer Marke oder eines Unternehmens hat. Die Farbwirkung im Grafikdesign ist deswegen nicht unerheblich.

Wie Farben auf den Betrachter wirken

WEIß: Die Farbe ist klar, rein und vermittelt Ordnung sowie Freiheit. Richtig eingesetzt können viele Weißflächen Leichtigkeit und Sauberkeit transportieren.

GELB: Gelb wie die Sonne verbinden wir mit dieser Farbe die Heiterkeit, Fröhlichkeit und den Optimismus. Es erinnert uns an ein freundliches Lächeln und macht glücklich.

ORANGE: Die Farbe Orange steht für Lebensfreude. Sie vermittelt Aktivität und Ausgelassenheit. Oft empfinden wir beim Anblick der Farbe ORANGE auch Spritzigkeit, Spaß und Elan.

ROT:  Eine der Signalfarben. Jeder kennt Sie und verbindet mit Ihr das Gefühl von erhöhter Aufmerksamkeit. Kräftiges Rot steht Kraft und Dynamik. Mit der richtigen Grafik kann der Ausdruck in  von Liebe und Leidenschaft erreicht werden. Ein eher dunkles Rot ist edel und vermittelt uns neben der Leidenschaft auch Wohlstand und Royalität.

GRÜN: Ist die Hoffnung. Ganz klassisch vermittelt uns ein gesundes Grün knackige Frische, Naturverbundenheit, Ruhe und Entspannung sowie Optimismus. Gerne wird Grün auch als Pastellfarbe genutzt. Lindgrün z.B. steht für zarte Bande und Vertrauen.

BLAU: Eine der beliebtesten Farben in der Außenwerbung. Sie fällt vor allem draußen sehr gut auf. BLAU steht für Kommunikation und Intuition. Beim Ansehen fühlen wir uns frei alles zu tun und sie unterstreicht stets die Klarheit einer Aussage.

ROSA VIOLETTVermittelt dem Betrachter Weiblichkeit in Kombination mit der innerer Ruhe, Selbstliebe, Gelassenheit, Entspannung und Extravaganz. Ein dunkles VIOLETT steht zudem für Fülle, Sorgenlosigkeit und Reichtum.

SCHWARZ: Mit der Farbe Schwarz verbinden wir zunächst Trauer. Richtig akzentuiert wird daraus jedoch schnell klare Eleganz. Schwarz ist funktional und kontaktstark.

Farben und die Wirkung auf Ihre Zielgruppe

Mit der Entscheidung für eine Farbe mit der richtigen Farbwirkung ist es aber nicht immer getan. Hilfreich ist auch zu wissen wer sich von welchen Farben besonders angesprochen fühlt.

Kinder mögen zum Beispiel gerne kräftige Farben und hier vor allem die Grundfarben ROT, BLAU und GELB. Jugendliche bevorzugen außergewöhnliche, seltene und Mischfarben. Ab 30 Jahren sind es dann weniger die Farben an sich als deren Präsentation. Satte Farben in Kombination mit Glanz kommen bei Erwachsenen besonders gut an.


Was meinen Sie?

Kommen wir nun aber zurück zu unserer Kundin.
Der eigentliche Farbeindruck den sich die Kundin wünschte war eine persönliche Vorliebe und die hatte, wie man an den Vermutungen der Befragten schnell feststellen konnte, so gar nichts mit dem eigentlichen Geschäftsfeld unserer Kundin zu tun. Sie betreibt nämlich weder einen Beautysalon noch ein Nagelstudio. In der Tat hat sie ein Kaffeehaus direkt am Meer.

Gerade hier wird die Farbwirkung extrem deutlich und auch wichtig. Das Kaffeehaus ist maritim eingerichtet (wenn auch mit rosa-violetten Tischdecken und verschiedenen Serviergeschirren). Es liegt direkt an einer Promenade in der Nähe vom Meer und damit sehr idyllisch. Die Farbe Rosa würde dieses Feeling nicht wirklich transportieren.

Für uns kommt also nun darauf an diesen Eindruck richtig zu stellen und optisch das zu vermitteln, was die Kundin anbieten will und vor allem die richtige Zielgruppe damit anzusprechen.

entwurf1-kaffeehaus-kleinDas heißt jedoch nicht das wir den Wunsch der Kundin außen vor lassen. Es schadet nämlich nicht der Kundin verschiedene Ansätze zu visualisieren. In diesem Fall haben wir also zunächst das gewünschte Logo in Rosa-Violett erstellt und dazu passend den Flyer gestaltet.

Wir wissen aus Erfahrung, dass es nicht jedem leicht fällt sich eine bestimmte Wirkung vorzustellen, bevor er nicht ein erstes Ergebnis damit gesehen hat. Wenn wir also zu dem Schluss kommen eine andere Farbwirkung wäre für Ihr Vorhaben besser geeignet kommunizieren und visualisieren wir das gerne für Sie.

Das Auge Ihrer Zielgruppe kauft schließlich mit!


Farbwirkung im GrafikdesignDas wir mit dem Rosa Entwurf nicht die richtige Botschaft vermitteln würden war dann klar. Das hat auch die Kundin nach dem Entwurf so empfunden und uns erlaubt einen zweiten Entwurf in maritimem Blau anzufertigen.

Eigentlich ein guter Ansatz. Dunkelblau – die Farbe des Meeres. Dazu der maritime Charakter.

Doch die Grenze zwischen dem optischen Eindruck eines verwischt sich zu schnell bei dieser Gestaltung. Hier fragt man sich fast schon: „Fischrestaurants oder Kaffeehaus?“. Blau allein wirkt etwas zu kühl und zu distanziert, um eine gemütliche Kaffeehaus Einladung auszusprechen. Finden Sie nicht auch?


entwurf3-kaffeehaus-kleinIm letzten Entwurf habe wir dann den maritimen Look mit dem dunklen Braun gerösterer Kaffeebohnen verbunden. Aus kühl und distanziert wurde warm und einladend. Dazu die frischen Kaffeebohnen und ein neues, warmes Foto frisch gebackener Muffins mit Sahnehaube.

Das Bullauge hinter dem Logo und die dunkelblauen Streifen erhalten den maritimen Eindruck aufrecht. Aktionen und besondere Details werden jetzt in Dunkelblau dargestellt. Um vor allem Erwachsene anzusprechen haben wir das Logo im Druck mit einem Glanzlack versehen und auch den Gratisgutschein damit hervorgehoben.

Im Kaffeehaus wird die Kundin, von uns inspiriert, die Farben später durch die dunklen Holzeinrichtung und durch dunkelblaue Tischdecken mit martitimer Tischdeko transportiert.

 
entwurf1-kaffeehausentwurf3-kaffeehaus
Für uns war genau das wieder ein gutes Beispiel das es sich lohnt auf die Farbwirkung zu achten.

Denn falls wirklich einmal das gewünschtes Ziel und die Farbwirkung im Grafikdesign voneinander abweichen unterstützen wir Sie gerne dabei diesen Effekt optimal einschätzen zu können. Vielleicht macht es dann tatsächlich Sinn die eigenen Vorlieben für eine bessere Außenwirkung aufzugeben.

Mit dem Schieberegler auf der Grafik können Sie den ersten und den letzten Entwurf direkt miteinander vergleichen.

Besuchen Sie uns auch auf Pinterest für neue Inspirationen zum Thema Farbwirkung im Grafikdesign >>